In manchem sind die Hamburger Frauen aber auch zu cool. Nehmen wir ein paar Hebammen und Krankenschwestern aus dem Marienkrankenhaus. Die machten die Beobachtung, dass Frauen nach der Geburt a) oft den falschen Still-BH tragen. Dass das b) miesen, fiesen Milchstau verursachen kann. Dass die Frauen aber c) nicht in der Lebensphase sind, ins nächste Shoppingcenter zu fahren und Anproben zu machen.

Daraus haben die Mädels mal eben ruckzuck einen eigenen Shop gemacht! So sind sie, die Frauen! Ärmel hoch und schaffen!

Das „Marien-Stilll-Lädchen“ habe ich LEIDER nicht besucht, als ich da war. War körperlich und seelisch nicht in der Lage, hatte den Kopf beim Puffi, das Herz auch. SCHADE, denn heute würde ich das – egal, wo man entbindet – eindeutig als Shoppingtipp schon vor der Geburt empfehlen. Dieser kleine Laden auf der Entbindungsstation des Krankenhauses hat wirklich alles, was man in der Anfangszeit für sein Baby braucht. Und NICHT MEHR.

Mich kostet das immer so viel Konzentration, nutzlose Infos und Angebote auszublenden, da ist dieser Shop Wellness. Verkaufs-Renner dort sind Still-BHs und –kissen, aber auch Babytragen und Tragetücher. Daneben gibt es Schlafsäcke, ein paar Kleidungsstücke, Pflege für Mama und Kind – und alles, was man vielleicht auf dem Hinweg ins Krankenhaus zu Hause vergessen hat. Plus jeweils absolut fachkundige Beratung von Frauen, die sich seit Jahren nur Schwangeren, Babys und Neu-Mamis widmen: Hebammen und (Kinder-)Krankenschwestern. WOW. Für so viel Frauenpower, Sachverstand und Pragmatismus verleihe ich meinen eben erfundenen Hanse-Mamis-Tagesaward!

Wir haben mit Mitgründerin und Leiterin Olivia Engel über die Erstausstattung gesprochen. Denn die Frage aller Fragen, wenn man schwanger ist, ist ja:

Oh Gott, wo fange ich an?

Die wenigsten Eltern haben Ahnung von Kinderausstattung, BEVOR sie Eltern werden. Und es ist einfach nicht zu schaffen, am Schreibtisch eine Liste zu schreiben mit dem Titel „Was mein Baby in den ersten Wochen brauchen wird“. Denn dann hat man die Rechnung ohne den Wirt, also die Liste ohne das Baby gemacht.

Da helfen die Weisheiten von Olivia Engel! Sie ist seit 23 Jahren Krankenschwester, leitet das Marien-Still-Lädchen – und sagt: Vergesst eine Liste! Shoppt wenig! Kauft nur das Nötige – und wartet erstmal, was euer Baby dann braucht. Los geht`s:

Verraten Sie einen Tipp aus Ihrer langjährigen Erfahrung: Was muss man beachten, wenn man ins Marien-Still-Lädchen kommt?

Gern! Erstens: Still-BHs am besten erst nach dem Milcheinschuss kaufen. Es ist wichtig, dass sie gut sitzen, sonst kann es zu Milchstau und Brustentzündungen kommen. Man weiß aber eben nie vorher, wie die Brust sich verändert.

Was, wenn man nach der Geburt nicht so mobil ist?

Okay, eine Möglichkeit gibt es da schon: Mitwachs-Bustiers. Die kann man vorher kaufen. Haben wir hier ab 21,95 Euro.

Verkaufsrenner bei Ihnen sind auch Babytragetücher und –systeme. Ihre Trageberatung in Kurzform?

Neu-Eltern haben meist zwei Ängste. Erstens: Dass sie das Baby zu fest binden in der Trage. Und dass es zweitens frieren könnte. Aber mit festem Halt fühlen Babys sich sehr wohl! Und der Körperkontakt wärmt sie gut. Da hilft eine Beratung enorm.

Bei Ihnen gibt es eigentlich alles, was ein Baby in der ersten Zeit so braucht. Was muss denn nun alles auf die To-buy-Liste?

So eine Liste haben wir ganz bewusst nie gemacht. Denn jedes Baby ist anders! Wenn es häufig spuckt, braucht man zwei Schlafsäcke. Spuckt es nicht, reicht die Zeit zum tagsüber waschen und man braucht nur einen. Pucken ist längst nicht für jedes Baby was. Das Tragesystem kann man sehr gut mit dem Kleinen anprobieren. Und so geht das weiter und weiter….

Aber es muss was anziehen!

Gut, darum kommt man nicht herum. Ein paar Bodys und Strampelanzüge, am besten alles aus Baumwolle oder Naturfaser. Dazu ein paar Mulltücher, eine Mütze, ein Wolloverall im Winter. Aber auch da gilt: Weniger ist mehr. Denn gerade am Anfang wachsen Babys sehr, sehr schnell.

HAMBURG-TIPP

Einfach mal angucken, ist auch als Geschenke-Shop super, denn die Auswahl ist so pragmatisch und trotzdem so hübsch, dass man meiner Meinung nach nicht falsch liegen kann. U-Bahn: Linien U1 und U3 bis Lübecker Straße.S-Bahn: Linien S1/S11 bis Landwehr (barrierefrei)und Bus: Metrobus 25, Haltestelle Landwehr. Haus 1, auf der Entbindungsstation (Bereich 4, 3. OG) oder online unter www.marien-still-laedchen.de